Der Tuareg-Aufstand in Westafrika: Eine neue Studie aus anthropologischer Perspektive

Vor mehr als 20 Jahren brach in Mali ein bewaffneter Konflikt zwischen den Tuareg und der Zentralregierung des westafrikanischen Staates aus, der auch 2013 Schlagzeilen machte. In seiner neuen Monographie „Tuareg-Aufstand in der Wüste“ analysiert der Bayreuther Ethnologe Georg Klute die Ursachen, Ziele, Strukturen, Abläufe und Erscheinungsformen dieser Auseinandersetzung. Dabei geht es nicht allein um eine Rekonstruktion politischer und militärischer Ereignisse. Vielmehr hat der Autor seine Studie als „Beitrag zur Anthropologie der Gewalt und des Krieges“ angelegt, der grundlegende Fragen von Herrschaft, politischer Ordnung, Krieg und Konfliktregulierung in den Blick nimmt.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft