Mehr Menschen haben einen Organspendeausweis

Erste Ergebnisse der aktuellen Umfrage der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zum Thema „Einstellung, Wissen und Verhalten der Allgemeinbevölkerung zur Organ- und Gewebespende“ in Deutschland zeigen, dass durch die bekannt gewordenen Manipulationen in einigen Transplantationszentren 48 Prozent der Befragten das Vertrauen in das Organspendesystem verloren haben. Aber es gibt auch erste erfreuliche Ergebnisse: So sagten 78 Prozent der Bürgerinnen und Bürger, der Organ- und Gewebespende positiv gegenüber zu stehen. Außerdem besitzen 28 Prozent aller Befragten einen Organspendeausweis, dieser Wert ist so hoch wie nie.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft