„Rote-Hand-Brief“: Zahl der Warnungen vor Arzneimitteln stark gestiegen

Mit „Rote-Hand-Briefen“ warnen Pharmakonzerne Ärzte vor neuentdeckten Risiken eines Medikaments. Die Anzahl der Mahnungen ist im vergangenen Jahr stark gestiegen – mögliche Gründe sind ein verbessertes Risikobewusstsein und strengere Auflagen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)