Tagung: 20 Jahre nach der deutschen Asylrechtsreform

Das Asylrecht stand Anfang der neunziger Jahre im Zentrum einer heftigen Debatte. Am 1. Juli 2013 jährt sich zum zwanzigsten Mal das Inkrafttreten des neuen Grundrechts auf Asyl. Aus Anlass dieses Jahrestages kommen am Freitag, 28. Juni, rund 120 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu einer Tagung in Berlin zusammen, um sich mit Geschichte und Gegenwart von Asyl und Flüchtlingspolitik in Europa auseinanderzusetzen und nach den Bedingungen, Formen und Folgen der Neuordnung der Asylpolitik vor zwei Jahrzehnten zu fragen. Veranstalter ist des Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft