Energie im GHD-Sektor lässt sich vor allem bei der Beleuchtung einsparen

Mit dem Monitoring-Programm „Energie der Zukunft“ überprüft die Bundesregierung regelmäßig die Energieeinsparziele, die sie im Energiekonzept im September 2010 festgelegt hat. Für diese Überprüfung werden zuverlässige und detaillierte Statistiken zum Energieverbrauch der privaten Haushalte und der Unternehmen benötigt. Im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums hat das Fraunhofer ISI in Kooperation mit der TU München, der GfK und der IREES GmbH die Energieverbrauchsstrukturen von öffentlichen und privaten Unternehmen im GHD-Sektor untersucht. Die Studie zeigt: Zwar ist der Energieverbrauch seit 2006 deutlich gesunken, aber es gibt noch Einsparpotenziale – vor allem bei der Beleuchtung.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft