Geheime Pillentests in der DDR: Mit 300.000 Euro beginnt die Aufarbeitung

Historiker an der Berliner Charité-Klinik starten ein erstes Forschungsprojekt zur Aufklärung der Arzneimittelversuche westlicher Pharmafirmen in der DDR. Das System der früheren Geschäftspraktiken soll analysiert werden, für Betroffene soll es zunächst keine Anlaufstelle geben.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft