Systematische Tests: West-Pharmafirmen betrieben Menschenversuche in der DDR

Westliche Pharmakonzerne haben in mehr als 50 DDR-Kliniken über 600 Medikamentenstudien in Auftrag gegeben. Insgesamt dienten nach SPIEGEL-Informationen bis zum Mauerfall über 50.000 Menschen als Testpatienten etwa für Chemotherapeutika und Herzmedikamente – oft ohne es zu wissen.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft