Komet Ison: Kosmischer Vagabund im Reisestress

Mit 76.000 Kilometern in der Stunde rast der Komet Ison auf unsere Sonne zu. Das Weltraumteleskop „Hubble“ hat ihn nun fotografiert. Wenn er die Strapazen seiner Reise übersteht, könnte der Schweifstern bald so hell leuchten wie der Vollmond.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft