UDE: Projekt zur Risikobeurteilung stellt Ergebnisse vor – Wie sicher ist „nano“?

Wann und wie können Nanomaterialien in die Umwelt gelangen und welchen Einfluss haben sie möglicherweise auf unseren Körper? Drei Jahre lang haben sich Wissenschaftler im Projekt „Nanostrukturierte Materialien – Gesundheit, Exposition und Materialeigenschaften“, kurz nanoGEM, mit diesen Fragen beschäftigt. Beteiligt waren unter anderem das Center for Nanointegration (CENIDE) sowie das An-Institut für Energie- und Umwelttechnik (IUTA e. V.) der Universität Duisburg-Essen (UDE). Zur Abschlussveranstaltung am 12. und 13. Juni sind Fachleute aus Wissenschaft, Industrie, Politik und Medien herzlich eingeladen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft