Sedibas Brustkorb und Füsse eigneten sich nicht zum Rennen

Forscher der Wits University in Südafrika, darunter auch Peter Schmid von der Universität Zürich, beschreiben in sechs neuen Studien die Anatomie eines einzigartigen frühen Homininen. Australopithecus Sediba wurde 2008 nahe Johannesburg entdeckt. Die Studien in «Science» weisen nach, wie der zwei Millionen Jahre alte Vorfahre ging, kaute und sich bewegte.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft