Helmholtz-Zentrum Berlin und Freie Universität eröffnen am 11. April in Adlershof neues Labor

Mit einer Feierstunde in Berlin-Adlershof eröffnen die Freie Universität und das Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) am Donnerstag, 11. April, ein neues Labor zur Erforschung von Materialien mithilfe der Elektronenspinresonanz (Electron Paramagentic Resonance, kurz EPR). Ziel des in Kooperation beider Institutionen betriebenen „Berlin Joint EPR Laboratory“ (BeJEL) ist es, EPR-basierte Methoden zu entwickeln, mit denen beispielsweise neue Materialien für Dünnschichtsolarzellen oder andere Anwendungen in der Photovoltaik sowie biologische Systeme untersucht werden können.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft