Röntgen-Laser: Auf dem Weg zur Strukturbestimmung von Nanoteilchen

An Freie-Elektronen-Röntgen-Lasern sollen unter anderem die Strukturen von komplexen Nanoteilchen bis hin zu Biomolekülen untersucht werden. In einem Experiment werden die untersuchten Teilchen mit Licht aus dem Röntgen-Laser durchleuchtet und das dabei gestreute Licht detektiert. Um genügend Information zu erhalten, wird man die Messungen mehrfach wiederholen müssen. Forscher des PSI haben nun einen optimierten mathematischen Weg aufgezeigt, wie man aus so gewonnen Messdaten eine deutlich bessere Auflösung bei der Bestimmung der Struktur eines einzelnen Teilchens erhält als bisher. Die Methode kann nun auf echte dreidimensionale Objekte erweitert werden.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft