Ausgegraben – Neues aus der Archäologie: Fast alle Römer aßen Viehfutter

Die Alten Römer waren Feinschmecker? Von wegen. Knochen verraten, dass die meisten häufig Tiernahrung aßen. Außerdem im archäologischen Wochenrückblick: historischer Fund im Hut eines Königs, Kinderopfer der Inka – und die Feierabende von Friedrich Engels.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft