Verirrte Moleküle: Neues über die Ursachen von Demenzerkrankungen

Ausfall des Proteins TDP-43 führt zu Muskelschwund und verkümmerten Nervenzellen

Einem deutsch-belgischen Forscherteam sind neue Einblicke in die Ursachen bestimmter Bewegungsstörungen und Demenzerkrankungen gelungen. Die Wissenschaftler um Bettina Schmid und Christian Haass vom Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) in München und der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) konnten bei Zebrafischen Krankheitssymptome nachbilden, die für die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) und die Frontotemporale Demenz (FTD) typisch sind.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft