Göttingen als Migrationsstadt: Ausstellungsprojekt erzählt Migrationsgeschichten

Die persönlichen Geschichten von Migrantinnen und Migranten in Göttingen sind bislang in der Stadtöffentlichkeit kaum erzählt worden. Dem entgegenwirken möchte nun das Ausstellungsprojekt „Movements of Migration“, das vom 3. bis zum 30. März 2013 in den Räumen des Kunstvereins Göttingen in der Gotmarstraße 1 gezeigt wird. Die Ausstellung, eine Kooperation zwischen der Universität Göttingen, dem Kunstverein und dem Integrationsrat Göttingen, ist das Ergebnis eines dreisemestrigen Praxisseminars am Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie der Universität Göttingen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft