IFA: Zweitnutzung für Smartphones zum Trend machen

Ob Energiebedarf oder Treibhausgasemissionen, die Herstellung von Smartphones verursacht mit 60 Prozent die größten Umweltauswirkungen auf ihrem Lebensweg. Wer Smartphones länger nutzt, vermindert deshalb schädliche Folgen für Umwelt und Klima.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft