Mexiko-Stadt: Archäologen finden Knochenberge in Aztekengrab

Mehr als 1700 menschlichen Knochen haben Archäologen in einem Grab in Mexiko-Stadt gefunden. Es stammt aus der Aztekenzeit – und diente eigentlich nur der Beisetzung einer einzigen Frau. Warum sie so aufwendig bestattet wurde, lässt die Forscher noch rätseln.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft