Experiment mit Mäusen: Impfung macht Malariaerreger aggressiver

Impfungen gegen Malaria könnten ein Problem mit sich bringen: Erreger, die das Immunsystem nicht erwischt, gehen später besonders aggressiv gegen ihren Wirt vor. Das konnten Forscher bei Mäusen nachweisen. Klinische Studien sollen genauer überwacht werden, fordern sie deshalb.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft