Schengen als Schönwetter-Solidarität? Experte der Uni Hildesheim über EU-Grenzkontrollen

Experte: „Über die Rahmenbedingungen für einen Raum der Freiheit mit Sicherheit entscheiden“ / Am heutigen Donnerstag beraten die EU-Innenminister in Luxemburg über die Wiedereinführung von Grenzkontrollen im Schengen-Raum. Das Schengener Abkommen garantiert die Reisefreiheit in Europa. Dürfen Staaten des Schengen-Raums entscheiden, ob sie ihre Landesgrenze schließen, wenn sie ihre innere Sicherheit bedroht sehen? Der Kriminologe und Historiker Andreas Pudlat von der Stiftung Universität Hildesheim befasst sich seit 2006 intensiv mit dem Schengen-Prozess. Ein Kommentar.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft