Kunstmuskel als Schwingungsdämpfer

Ingenieure arbeiten an intelligenten Materialien, die Vibrationen mindern und Energie aus der Umwelt gewinnen sollen. Diese elektroaktiven Elastomere könnten beispielsweise störende Schwingungen im Auto mindern oder an unzugänglichen Stellen angebrachte Sensoren drahtlos mit Strom versorgen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft