Archäologie: Warum Nordeuropäer heute gern Brot essen 

Ob Cornflakes oder Brötchen – Getreide gehört bei vielen Deutschen auf den Frühstückstisch. Das war nicht immer so, früher lebten Nordeuropäer als Jäger und Sammler. Forscher berichten jetzt, dass Bauern aus dem Mittelmeerraum den Ackerbau in der Steinzeit nach Norden brachten.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft