Mehr Nahrung für weniger Menschen?

Wie viel Land brauchen wir, um unsere Ernährung zu sichern? Thomas Kastner vom Institut für Soziale Ökologie (Alpen-Adria-Universität) in Wien zeigt, gemeinsam mit Kollegen der Universität Groningen in den Niederlanden, dass nicht nur Bevölkerungswachstum sondern auch Veränderungen in Ernährungsmustern global eine entscheidende Rolle spielen.
In der Woche vom 16. April 2012 wird in den renommierten PNAS / Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America ein Artikel dazu publiziert.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft