Cyber-Physical Systems: Das Internet der Dinge, Daten und Dienste wird Branchen und Märkte prägen

Berlin, 12. April 2012. Cyber-Physical Systems werden klassische Wirtschaftsbereiche wie die Energie oder Mobilität durch die Vernetzung in Echtzeit revolutionieren. Die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften hat die europaweit erste umfassende Studie zu den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen dieses disruptiven Technologietrends erarbeitet. Am 12. April 2012 diskutierten deutsche und internationale Experten die Ergebnisse in den Berliner EIT ICT Labs mit Staatssekretär Georg Schütte (BMBF).
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft