"Rosat": Deutscher Satellit wäre fast auf Peking gestürzt

Mehr als 20 Jahre lang flog er durchs All, dann stürzte der deutsche Forschungssatellit in den Golf von Bengalen. Überreste des zweieinhalb Tonnen schweren Geräts hätten nach SPIEGEL-Informationen beinahe Peking getroffen – es fehlten nur wenige Minuten.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft