Im Scheinwerferlicht: Winzige „Helden“ in den Tiefen von Ostsee und Schwarzem Meer

Mikrobiologen vom Leibniz-Institut für Ostseeforschung in Warnemünde (IOW) beschreiben erstmals umfassend ein Bakterium, das an den Grenzen so genannter „Todeszonen“ in Ostsee und Schwarzem Meer die Ausbreitung giftigen Schwefelwasserstoffes verhindert.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft