"Costa Concordia": Umweltschützer fürchten wochenlange Zitterpartie

Das Wrack der „Costa Concordia“ liegt mitten in einem Naturschutzgebiet. Umweltschützer befürchten enorme Schäden, sollte Treibstoff aus dem havarierten Ozeanriesen ins Meer laufen. Bis das zähe Schweröl aber aus den Tanks abgepumpt ist, dürften mehrere Wochen vergehen.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft