Ausstellung "Brisante Begegnungen" startet morgen in Hamburg

Mit rund 400 Exponaten bietet die Schau „Brisante Begegnungen – Nomaden in einer sesshaften Welt“ im Völkerkundemuseum Hamburg Besuchern ab 17.11. die Gelegenheit, vielfältige Eindrücke nomadischen Lebens zu sammeln. Der Sonderforschungsbereich 586 „Differenz und Integration“ präsentiert in seiner Abschlussausstellung in einem zeitlichen Rahmen von nahezu 5.000 Jahren und in regionaler Breite von Nordafrika über Europa bis Asien die Quintessenz seiner über zehnjährigen, interdisziplinären Forschungsarbeit.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft