Ozeane: Wetterumschwung senkt globalen Meeresspiegel

Forscher beobachten ein merkwürdiges Phänomen: Im vergangenen Jahrhundert sind die Ozeane angeschwollen – doch seit zwölf Monaten sinkt der globale Meeresspiegel. Satelliten haben das verschwundene Wasser in Australien und Südamerika aufgespürt.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft