260 Kilometer hoch: Iran schießt Satellit in Erdumlaufbahn

Per Langstreckenrakete hat Iran einen Beobachtungssatelliten ins Weltall befördert. Seine hochauflösenden Bilder von der Erde sollen für Landkarten verwendet werden – behauptet das Regime. Die Transporttechnologie könnte aber auch für Atomsprengköpfe verwendet werden.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft