Genom des E. coli Stamms nachgewiesen, der für aktuelles HU-Syndrom verantwortlich ist

Wissenschaftlern am Institut für Medizinische Mikrobiologie, Virologie und Hygiene am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf ist es in enger Zusammenarbeit mit dem chinesischen Unternehmen BGI gelungen, unter Einsatz modernster Technologie das Genom des aktuell für das Auftreten des hämolytisch-urämischen Syndroms (HUS) verantwortlichen E. coli Stamms zu sequenzieren.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft