Therapie von Hus-Kranken: Gift im Blut

Der Ehec-Erreger, der in Deutschland grassiert, ist ungewöhnlich aggressiv: Viele Infizierte entwickeln die lebensbedrohliche Komplikation Hus, die Nieren und Hirn schädigen kann. Ärzte versuchen, Patienten mit einer Art Blutwäsche zu helfen – und nutzen eine experimentelle Therapie.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft