„Haariges“ Fortbewegungsmittel in 3D

Sie bewegen Zellen, verarbeiten Signale von Außen oder sorgen für die korrekte Anordnung der inneren Organe. Diese Aufgaben können die feinen Härchen an der Zelloberfläche jedoch nur erfüllen, wenn ihr Transportsystem sie mit allen lebenswichtigen Stoffen versorgt. Wissenschaftlern am Max-Planck-Institut für Biochemie (MPIB) in Martinsried bei München ist es jetzt erstmals gelungen, die dreidimensionale Struktur dieses komplexen Transportsystems zu entschlüsseln. So konnten sie wichtige Einblicke in seinen Aufbau und seine Funktionsmechanismen gewinnen. Die Ergebnisse helfen möglicherweise dabei, krankheitsverursachende Störungen zu verhindern. (EMBO Journal, 19. 05. 2011)
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft