Gerda Henkel Stiftung fördert historische Disziplinen in 2010 mit 7 Millionen Euro

Journalist Arijit Sen erforscht „versteckten Krieg“ in Indien

2010 war für die Gerda Henkel Stiftung ein wirtschaftlich erfolgreiches Jahr: Mit über 400 Millionen Euro lag das Kurswertvermögen zum Jahresende so hoch wie noch nie in der über 30 jährigen Stiftungsgeschichte. Für 333 neue Projekte aus den historischen Disziplinen konnten Fördermittel in Höhe von rund 7 Millionen Euro bereitgestellt werden. Damit fördert die Stiftung derzeit rund 1.000 Projekte weltweit. Der nun vorliegende Jahresbericht 2010 informiert über Forschungsergebnisse und stellt neue Vorhaben vor.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft