Kleine Forscher kommen groß raus: Positive Bilanz des Projekts "Forscher Ferien"

Die Forscher Ferien regen das naturwissenschaftliche Interesse von Kindern im Grundschulalter überdurchschnittlich an und fördern zudem noch ihre sozialen Kompetenzen – ganz besonders dann, wenn die Kinder durch soziale Benachteiligung oder Sprachbarrieren Lernschwächen aufweisen. Das ist ein zentrales Ergebnis des Vorhabens, das die Deutsche Telekom Stiftung 2006 mit dem Ziel startete, benachteiligte Grundschulkinder für Naturwissenschaften nachhaltig zu begeistern. Zwischen 2006 und 2010 gingen rund 250 Grundschulkinder an den Universitäten in Bochum und Kiel während der Sommerferien auf naturwissenschaftliche Entdeckungstouren.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft