Mit Druckluft Wind zwischenspeichern – RUBIN: Ingenieure optimieren Druckluftkraftwerke

Effiziente Stromspeicher für unstete Energie aus Wind und Sonne

Der Pferdefuß erneuerbarer Energiequellen ist ihre Unstetigkeit: Strom entsteht nicht, wenn er gebraucht wird, sondern wenn gerade die Sonne scheint oder der Wind weht. Die Lösung ist ein Zwischenspeicher. Ingenieure der Ruhr-Universität und des Fraunhofer-Instituts UMSICHT setzen auf Druckluftspeicherkraftwerke. Darin wird Luft bei Stromüberschuss durch einen elektrisch betriebenen Kompressor in einen dichten Behälter gepresst, bei Strombedarf wieder herausgelassen, wobei sie Turbinen antreibt, die Strom erzeugen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft