Fukushima-Desaster: Radioaktives Wasser sickert durch Riss aus Reaktor 2

Es ist eine neue Schreckensnachricht: Ein 20 Zentimeter langer Riss klafft in einer Reaktorwand des Katastrophen-AKW Fukushima I. Daraus sickert hochradioaktives Wasser – dessen Strahlung ist lebensbedrohlich. Zudem gibt es weitere Hinweise auf eine Kernschmelze.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft