SNF: Bild der Forschung Februar 2011: Erbgut-Mandalas

Kartierung von Stellen, an denen Retroviren bevorzugt ihr Erbgut einbauen

Kreisförmige Darstellungen aus dem Buddhismus halten Einzug in die Molekularbiologie. Die Chromosomen-Mandalas zeigen, wo Retroviren ihr Erbgut in das unsrige einbauen. Dieses Wissen könnte helfen, die Risiken von Gentherapien zu minimieren.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft