Erste detaillierte Daten über ein im gasförmigen Zustand stabiles Protein

Forscher um die Innsbrucker START-Preisträgerin Kathrin Breuker haben ein Protein entdeckt, das auch im gasförmigen Zustand über lange Zeit stabil gefaltet bleibt. Durch vergleichende Studien des gelösten und gasförmigen Proteins konnten die Forscher zeigen, dass eine Kombination von elektrostatischen Wechselwirkungen für diese erstaunliche Stabilität verantwortlich ist. Die neuen Erkenntnisse werden helfen, Eiweißstrukturen besser zu verstehen. Die Wissenschaftler berichten darüber in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Angewandte Chemie International Edition.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft