Molekularer Superkleber stabilisiert Chromosomen

Forscher am Wiener Institut für Molekulare Pathologie (IMP) fanden heraus, wie molekulare Superkleber für den korrekten Ablauf und das präzise Timing bei der Zellteilung sorgen. Fehlerhafte Teilungen können Tumore auslösen, zu Fehlgeburten führen oder Chromosomenschäden verursachen. Das Altern des molekularen Klebstoffs wird mit dem steigenden Risiko für Trisomien bei Kindern älterer Mütter in Zusammenhang gebracht.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft