Teilchenphysik: Forscher fangen erstmals Antimaterie ein

Erstmals ist es Physikern am Kernforschungszentrum Cern gelungen, künstlich hergestellte Antimaterie zu speichern – etwa eine Fünftelsekunde lang. Das mag wenig erscheinen, bringt aber Messungen auf den Weg, die unser physikalisches Weltbild erschüttern könnten.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft