Atommüll-Lagerung: Regierung fördert Suche nach Gorleben-Alternativen

Offiziell hat sich Schwarz-Gelb festgelegt: Allein der Salzstock Gorleben soll als mögliches Atomendlager geprüft werden. Doch nach SPIEGEL-Informationen fördert das Wirtschaftsministerium auch Projekte, die bei der Suche nach Alternativen wichtig werden könnten.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft