Postdoktoranden-Preis der Robert-Koch-Stiftung für Dr. Koji Tokoyoda

Professor Koji Tokoyoda von der Universität Chiba in Japan erhielt als einer von drei Nachwuchswissenschaftlern den diesjährigen Postdoktorandenpreis der Robert-Koch-Stiftung, der mit jeweils 5.000 Euro dotiert ist. Koji Tokoyoda wurde für seine Arbeiten zur Organisation des immunologischen Gedächtnisses ausgezeichnet, die er als Gastwissenschaftler und Stipendiat der Alexander-von-Humboldt Stiftung am Deutschen Rheuma-Forschungszentrum Berlin, einem Leibniz-Institut, angefertigt hat. Die Preisverleihung fand am 12. November 2010 in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in Berlin statt.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft