Schneller sehen dank Vorwarnung vom Zell-Nachbarn

RUB Wissenschaftler entwickeln Modell für lokale Aktivitätswellen im Gehirn
Computermodell: Neuronale Felder simulieren Gehirnaktivität

Fällt ein Lichtreiz auf die Netzhaut des Auges, werden innerhalb von wenigen Zehntel Millisekunden Millionen von Nervenzellen im Gehirn aktiviert. Jede Nervenzelle in der primären Sehrinde erhält dabei mehrere tausend Signale sowohl von benachbarten als auch von weit entfernten Zellen, und sendet ebenso viele Signale aus. Während in den letzten Jahrzehnten die individuellen Eigenschaften und Verbindungen innerhalb dieses Netzwerkes charakterisiert und die Übertragungseigenschaften einzelner Nervenzellen abgeleitet wurden,
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft