Bausteine für Innovationen in der Biomedizin: rekombinante Spinnenseidenproteine

Bayreuth (UBT). Spinnenseide gilt in den Materialwissenschaften als eines der faszinierendsten Naturprodukte. Eiweißmoleküle, aus denen sich Spinnenseide zusammensetzt, können heute mithilfe gentechisch veränderter Organismen biotechnologisch hergestellt werden. Mögliche Anwendungen dieser biotechnologisch produzierten Proteine – sie werden als „rekombinante Proteine“ bezeichnet – sind ein Forschungsschwerpunkt von Prof. Dr. Thomas Scheibel, der an der Universität Bayreuth den Lehrstuhl für Biomaterialien innehat. Die Titelgeschichte der jüngsten Ausgabe von „Macromolecular Bioscience“ berichtet über neuere Ergebnisse seiner Forschergruppe.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft