Neuer Inventarbericht: Atommüll in der Asse strahlt stärker als bekannt

Der Zeitplan für die Sanierung der Atommülldeponie Asse könnte in Gefahr sein: Denn nach einem neuen Inventarbericht ist zehnmal mehr mittelradioaktiver Müll in das marode Lager gebracht worden als jahrelang angenommen. Forscher warnen vor „Unwägbarkeiten“ beim Bergen der Fässer.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft