Moschee mit oder ohne Kuppel und Minarett? Neue Formen bei Moscheen – ein Weg zum Dialog

FRANKFURT. Repräsentative Gebäude ersetzen zunehmend die Hinterhofmoscheen, fast 200 Moscheenvereine planen in Deutschland den Auszug aus den versteckten Quartieren. Häufig wird die Frage nach der Form einer Moschee als Stellvertreterfrage nach der Akzeptanz des Islam wahrgenommen. Moschee mit oder ohne Minarett und Kuppel – darüber erhitzen sich die Gemüter. Die Frankfurter Religionswissenschaftlerin Prof. Bärbel Beinhauer-Köhler sieht in der Diskussion über Bau- und Kunststile, die in manchen muslimischen Gemeinden geführt wird, auch eine Chance für den interkulturellen Kontakt.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft