Ölpest im Golf von Mexiko: "Dort ist alles tot"

Das auslaufende Öl im Golf von Mexiko hat im US-Bundesstaat Louisiana einen 40 Kilometer langen Küstenstreifen sensiblen Marschlandes zerstört. Die Kritik an der US-Regierung wächst. Diese will nun endlich BP zur Veröffentlichung aller Daten zwingen.
Quelle: stern.de – Wissenschaft & Gesundheit