Karibik – Deutsche entdecken versunkene Inseln

Hapag Lloyd Kreuzfahrten

In der Karibik hat es früher offenbar weit mehr Inseln als heute gegeben. Das belegen versteinerte Korallen, Schnecken und Rotalgenknollen, die Wissenschaftler von der Universität Greifswald aus einer Tiefe von rund 1000 Metern geborgen haben.


Quelle: Wissenschaft | RP ONLINE