Neue Studien – Stottern offenbar genetisch bedingt

Stottern ist einer Studie zufolge möglicherweise genetisch bedingt. „Zum ersten Mal hat die Forschung spezifische genetische Veränderungen identifiziert, die möglicherweise die Ursache für das Stottern sind, an dem drei Millionen Amerikaner leiden“, sagte der an der Studie beteiligte Arzt James Battey.
Quelle: Wissenschaft | RP ONLINE