Hirnforschung: Mediziner sprechen mit einem Koma-Patienten

Wachkomapatienten werden oft als lebende Tote gesehen: Ihr Körper funktioniert, aber sie zeigen keine Reaktionen. Häufig tritt ein solches Koma nach schweren Unfällen auf. Sauerstoffmangel im Gehirn ist die Ursache. Nun ist es britischen und belgischen Medizinern erstmals gelungen, mit einem Patienten zu kommunizieren.
Quelle: WELT ONLINE – Wissenschaft